Heute, am 1. November, haben meine beiden Glücksfeen sich sehr viel Mühe damit gegeben, die Gewinner zu ermitteln.

Die GewinnerEs handelt sich hierbei um

Die Gewinner wurden bereits per Email benachrichtigt. Allen, die leider nicht gewonnen haben, möchte ich auf diesem Wege nochmal ganz herzlich für die Teilnahme danken g

Viele von euch dürften es ja bereits mitbekommen haben: am 13. September wurde die erste Auflage meines Buches „Smart Home mit openHAB 2“ der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wenn das kein Grund für eine kleine Verlosung ist!

Zum Schluss hin wurde es noch einmal so richtig sportlich: da der ursprüngliche Drucktermin vorverlegt wurde, mussten auch die letzten Korrekturen an der Fahne in erhöhter Geschwindigkeit erfolgen – so dass ich noch einmal alle Kräfte mobilisieren und bis tief in die Nacht über dem Manuskript sitzen musste. Überhaupt planmäßig fertig zu werden mit einem so großen Projekt ist schon eine gute Sache, aber auch noch Zeit rauszuschreiben – joa, doch, ich bin nicht unzufrieden 😎

Jetzt ist das gute Stück also verfügbar, und auf der MakerFaire Hannover durfte ich nicht nur am Stand des Rheinwerk-Verlags herumturnen, sondern auch einen Vortrag zum Thema halten – einen überaus gut besuchten Vortrag übrigens, herzlichen Dank nochmal an mein überaus wohlwollendes Publikum!

Bestseller #1

Amazon hatte kurzfristig bereits Lieferschwierigkeiten zu verzeichnen – sehr abgefahren, oder? Wie ich inzwischen gelernt habe ist ein Amazon-Verkaufsrang im vierstelligen Bereich schon sehr gut – und mein Buch hatte am 23. September sogar den 2 .017 und ist immer mal wieder Bestseller Nr. 1 im Bereich Bücher · Fachbücher · Informatik · Netzwerke! Ich bin total geplättet… Okay, genug Eigenwerbung. Widmen wir uns nun dem interessanten Part dieses Postings: es stehen nämlich drei Exemplare des Buches zur Verlosung – mit freundlicher Unterstützung des Rheinwerk-Verlags.

Die Idee

Häufig besteht die Schwierigkeit darin, schlicht die richtige Idee zu haben; der Stand der Technik eröffnet uns unglaublich vielfältige Möglichkeiten, aber sie umfassend auzuschöpfen ist gar nicht so einfach. Auf die richtig guten Ideen kommt man häufig sowieso erst im Dialog mit anderen: gestern beim gemütlichen Raclette mit Freunden haben wir beispielsweise überlegt, wie wir das Prinzip der twitternden Waschmaschine ausbauen könnten und dabei folgende Ideen generiert:

Bei den etwa 85% Blödsinn, die man in geselliger Runde generiert, fallen doch auch 15% umsetzbare Projekte heraus – und was mich wahnsinnig interessiert sind eure 15% vielleicht absurder, vielleicht verrückter aber dennoch umsetzbarer Projekte. Automatisch angehende Lampen beim Betreten von Räumen sind zum Beispiel etwas, das jeder von einem Smart Home erwartet – erzählt mir die unerwarteten Dinge, die witzigen, die verrückten, die unüblicheren… die ihr umgesetzt habt, vielleicht irgendwann mal umsetzen wollt oder nicht umsetzen könnt, solange der Warp-Antrieb oder andere benötigte technische Spitzfindigkeiten noch nicht marktreif sind. Erzählt mir von eurem Smart Home, ganz gleich, ob es in echt oder nur bislang nur in eurer Phantasie existiert.

Die Verlosung

Smart Home mit openHAB 2Für die Verlosung schalte ich die Kommentarfunktion dieses Artikels wieder frei, wegen des Spam-Aufkommens jedoch moderiert; hinterlasst euren Kommentar bis 23:59 Uhr des 31. Oktober 2018. Verlost werden drei Exemplare meines Buches „Smart Home mit openHAB 2“ an drei verschiedene Individuen. Hinterlegt mir im entsprechenden Feld als Kontaktmöglichkeit unbedingt eure Email-Adresse, so dass ich euch im Falle des Gewinns benachrichtigen kann; sie wird nach Ablauf von 60 Tagen automatisch gelöscht. Die Versandadresse wird dem Verlag zur Zusendung eures Gewinns mitgeteilt – damit erklärt ihr euch einverstanden, wenn ihr an der Verlosung durch Hinterlassen eines Kommentars teilnehmt. Und es kann natürlich sein, dass eure Ideen so genial sind, dass andere (oder ich!) sie hier aufgreifen und ebenfalls umsetzen – wenn ihr das nicht möchtet, solltet ihr natürlich nicht mitmachen. Wenn ihr mehrere Ideen habt, hinterlasst ihr mehrere Kommentare – am Ende wird das Los entscheiden, gewinnen könnt ihr nur einmal, Barauszahlung des Gewinns ist nicht und der Rechtsweg ist selbstredend ausgeschlossen.

Das war nun genug Datenschutz-Blödsinn, oder? Dann mal los: haut in die Tasten, tragt es durchs Netz, erzählt es den anderen. Es ist ein tolles Winterprojekt, und schaut euch mal die fliegenden Blätter vorm Fenster an: allzu lange wird der nicht mehr auf sich warten lassen!

Unterschrift
:wq!
Ich freue mich auf jede verdammte einzelne Einsendung von jedem von euch!