Über mich

Ich finde es wahnsinnig schwierig, mich selbst zu beschreiben; aber da ich auf euren Blogs in aller Regel als erstes die „Über mich“-Seite ansteuere ist mir klar, dass ich es zumindest versuchen sollte 😇

Als Kind der Achtziger wuchs ich mit Michael Knight, ALF und einer neon-gelb-grün-gemusterten Leggings auf. 1994 ging ich das erste Mal online (BTX!), 2006 entdeckte ich das Bloggen für mich und schubste „Das Tagebuch der localwurst“ ins Netz. Damals arbeitete ich als Aushilfstechniker für Geldspielgeräte, bei McDonald’s als Pommes-Schubse, als Spielhallenaufsicht, als Hotliner, lebte mit meiner Katze und einigen 5-Minuten-Terrinen und studierte Informatik in Teilzeit an der Fernuniversität Hagen.

Inzwischen ist es mir vergönnt, meinen Traum zu leben: ich habe mein Hobby, die Systemadministration, schon vor vielen Jahren zum Beruf gemacht. Mit den Geburten meiner Mädels in den Jahren 2011 und 2014 erweiterte sich mein Fokus um Dimensionen, die ich vorher nicht erahnt hatte (Stichwort „Warum ist Milch weiß, ich hasse das!!11elf“), und neben die Systemadministration sind über die Jahre viele weitere interessante Dinge getreten. Entsprechend bunt gemischt geht es hier (sprich: sowohl im Blog als auch auf meinen sozialen Kanälen als auch IRL) zu.

Ich fotografiere leidenschaftlich gerne und schleppe meine Kamera kilometerweit durch Wald und Feld – unter der wundervollen Domain urban-exploring.eu findest du ab und zu neue Fotos dieser (leider inzwischen viel zu seltenen) Touren. Ich liebe Schrift und Sprache, ich liebe Handarbeiten, ich betreibe ein Aquarium. Ich bin freie Autorin und Betriebsrätin, und ab und zu siede ich einen Block Seife – frei nach dem Motto „How hard can it be?“.

Oft wünschte ich, der Tag hätte mehr als 24 Stunden – weil es so viel mehr gibt, was ich unbedingt noch ausprobieren muss. Ich bin ein unruhiger Geist, der ständig irgendwas macht – untätig herumsitzen ist nicht mein Ding. Ich bin tendenziell eher schweigsam, meide Menschenansammlungen und hasse es, im Mittelpunkt zu stehen – was mich zu einer beschissenen Rednerin (und vermutlich zu einer noch beschisseneren „Über mich“-Seiten-Schreiberin) macht. Ich fahre wahnsinnig gerne Motorrad und routiniert Auto – mit einer Vorliebe für PS-lastige Vehikel mit sportlicher Übersetzung. Da ich jedoch Kinder habe, ist mein Auto ein familientaugliches Großraumbüro mit dem Sound eines Traktors und dem Wendekreis eines Panzers.

Generelle Probleme habe ich mit Insekten (Schmetterlinge und Motten finde ich furchtbar gruselig), ich spreche niemals auf Anrufbeantworter, und ich gehe grundsätzlich zu spät zu Bett. Ich bin ein schlechtes Vorbild und neige zum Fluchen, aber ich kann kochen und backen (Baumkuchen!) und falte gerne Wäsche (warum auch immer). Ich bin bisweilen der lebende Widerspruch und überaus geräuschempfindlich. Ich schaue praktisch kein TV, und meine Unkenntnis in Bezug auf Filme und Serien ist ziemlich beeindruckend; aber ich bin großer Fan der Machwerke von Scorsese und Nolan, ganz unbedingt („Departed“ finde ich beispielsweise sehr großartig).

Kannst du dir nun mehr unter der Person vorstellen, die diese Webseite betreibt, diese Artikel verfasst? Ich hoffe das, denn mehr fällt mir gerade nicht ein 😇
Unterschrift

Support

Es erreichen mich zunehmend Emails mit Support-Anfragen; bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht jedes deiner Probleme differenziert nachspielen kann. Ich bin bemüht, jede Zuschrift zumindest zu beantworten, bräuchte hierzu aber so langsam eine eigene Schreibkraft – ziehe unbedingt die offiziellen Support-Kanäle der jeweiligen Software heran, wenn du Unterstützung benötigst.

Spenden

Diese Seite war immer und ist derzeit und bleibt auch in Zukunft werbefrei; wenn du das Bedürfnis hast, mir etwas Gutes zu tun, so kannst du in meiner Amazon-Wishlist stöbern oder paypal@spiller.me eine Spende via PayPal zukommen lassen.