Award für das dümmste Vorhaben des Tages

Diesen Beitrag schrieb ich 15 Jahre und 5 Monate zuvor; die nachfolgenden Ausführungen müssen heute weder genau so nach wie vor funktionieren, noch meiner heutigen Meinung entsprechen. Behalte das beim Lesen (und vor allem: beim Nachmachen!) bitte stets im Hinterkopf.

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Euer System macht Ärger. Da werden Daten verworfen, und die Ergebnisse stimmen auch nicht. Schaut mal bitte danach. Danke.

← Wir können da nichts machen. Haben keinen root-Zugang. Sorry.

Ihr müsst Euch drum kümmern, ist doch euer System.

← Geht nicht.

Hoppla, ihr habt recht. Hmmm. Könnt ihr trotzdem mal gucken, ob euch was auffällt? Wir können nichts finden.

← Haben uns das mal angeschaut; RAM am Anschlag, Swap am Anschlag. Schaut mal, dass ihr da mehr RAM einbaut, so wird das nix.

Geht nicht, Kiste hat Vollausstattung. Würde mehr Swap was nutzen?

← Äääähm… Hmmm… Naja, wenn’s nicht anders geht…?

Mehr Swap geht auch nicht. Müssten ein Swap-File bauen, aber auf der Platte ist zu wenig Platz. Sehen einzige Möglichkeit darin, externe USB-Platte anzuschließen und Swap dorthin auszulagern. Aber Kiste steht 350km entfernt.

KOPF → TISCH!

Da kann ich nichts mehr zu sagen. Ich kann mit Worten nicht einmal umschreiben, was ich von Gigabyte-großen Swap-Partitionen halte. Noch grässlicher wird’s bei Swap-Files, die einfach ins Filesystem geknallt werden. Aber Swap-Files auf eine USB-Platte?! Man musste ihnen wirklich die Frage stellen „Und was passiert, wenn die einer abzieht?“, von selbst kamen sie offenbar nicht drauf. Zumindest wollten sie eine Platte nehmen und keinen USB-Stick, immerhin was. Aber alternativ könnten sie auch übers Netzwerk swappen oder per Rauchzeichen. Ich persönlich fände ja Ramdisks auch sehr hübsch oder CD-RWs. Lochstreifen sind eventuell etwas unpraktikabel, aber…

Schluss jetzt. Vielleicht sollten die einfach mal eine Maschine schaffen, die nicht derart unterdimensioniert ist? Ich reg mich jetzt wieder ab. Und zähl’ die Tage bis zum Urlaub :D

Alle Bilder dieser Seite: © Marianne Spiller – Alle Rechte vorbehalten
Hintergrundbild: 1200x 500px, Bild genauer anschauen – © Marianne Spiller – Alle Rechte vorbehalten

Eure Gedanken zu „Award für das dümmste Vorhaben des Tages“

Ich freue mich über jeden Kommentar, es sei denn, er ist blöd. Deshalb behalte ich mir auch vor, die richtig blöden kurzerhand wieder zu löschen. Die Kommentarfunktion ist über GitHub realisiert, weshalb ihr euch zunächst dort einloggen und „utterances“ bestätigen müsst. Die Kommentare selbst werden im Issue-Tracker und mit dem Label „✨💬✨ comment“ erfasst – jeder Blogartikel ist ein eigenes Issue. Über GitHub könnt ihr eure Kommentare somit jederzeit bearbeiten oder löschen.