Chaos Unordnung PUK cyrus

wall < "Prepaid-Ärger"

Broadcast message from spillerm@unixe.de (pts/1) (Do Sep 18 21:11:54 2008):
4
Diesen Beitrag schrieb ich vor 10 Jahren. Behalte das beim Lesen bitte im Hinterkopf.

Es ist klein, kostete 5EUR incl. 5EUR Guthaben und ist für meine Zwecke absolut ausreichend: mein Prepaid-Handy. Ich brauche es nicht oft, aber manchmal ist es praktisch. Inzwischen jedoch habe ich es so lange nicht gebraucht, dass ich die PIN vergessen habe. Nach der dritten falschen Eingabe ist die Karte gesperrt und verlangt nach der PUK.

Oh Wunder, die ist auch weg.

Eine hektische Suchaktion beginnt; wann habe ich das Ding zuletzt benutzt? Welche Tasche hatte ich damals dabei? Kann es sein, dass der Zettel noch in dieser Tasche steckt? Alle Taschen umstülpen, lang vermissten Lippenstift wiederfinden. Der Zettel ist nicht da. Hatte ein eine Jacke mit? Nein, es war im Juni und zu warm für eine Jacke, ich durchwühle trotzdem alle Taschen aller Jacken. Lang vermisstes Benzinfeuerzeug gefunden, der Zettel ist nicht da.

Die Wohnzimmerschublade ist der Traum des Steuerberaters — alle Papierchen, Fetzchen, nicht Abgeheftetes. Seufzend stürze ich die Schublade auf den Kopf, sortiere bei der Gelegenheit gerade die Belege (die nächste Steuererklärung kommt bestimmt), finde einen 5EUR-Schein. Die PUK bleibt verschwunden.

Dass er in der anderen Schublade steckt ist sehr unwahrscheinlich, dennoch mache ich auch die links; kein Zettel, dafür aber die Zugangsdaten für den DSL-Anschluss. Ich grüble… wo könnte ich sowas hingelegt haben?

Weg mit Bluetooth-Tastatur und Kaffeetasse und Blick unter die Schreibtischunterlage geworfen: ich finde 30EUR, einen Notizzettel und einen Smiley, aber keinen Zettel. So langsam gehen mir die Ideen aus.

Das Handschuhfach! Ich durchgrepe das Auto, finde eine Glühbirne und eine Waschmittelkugel sowie eine Dose Dr. Pepper unterm Fahrersitz, aber keinen Zettel. Im Oberstock ist ein länger nicht genutzter Schreibtisch, kann ich ihn in einem Anfall geistiger Umnachtung da hineingestopft haben? Ich finde einen alten Brief, die lang vermisste Betriebserlaubnis für mein Motorrad, den Gürtelclip für den iPod — aber keinen Zettel. Dafür eine Schachtel mit einem Prepaid-Handy drin nebst SIM und PIN.

Zu lange nicht genutzt, Guthaben abgelaufen, »Nur Notruf«. Ich könnte den ganzen Mist aus dem Fenster werfen! Wär ja auch alles kein Problem, wäre die Nummer nicht so bildschön — ich hatte den ganzen Conrad auf den Kopf gestellt, bis ich ein Handy gefunden hatte, das so eine coole Nummer mitbrachte.

Kurz nach 22h00 erreiche ich sogar die Vodafone-Hotline, und siehe da: nach Angabe meines (absolut bescheuerten) Kundenpassworts sagen die nicht, dass ich eine Ersatzkarte brauche, sondern geben mir die SuperPIN — und mein Handylein tut wieder.

Wenn ich das mal früher gewusst hätte…

4
  1. armes Spillerchen *tröst*

    kenn ich aber, als ich mich zum Führerschein anmelden musste, brauchte ich den Nachweis über dne geleisteten Erste-Hilfe Kurs. Ich stellte meine Wohnung auf dne Kopf, der Kurs war ja rund 17 Jahre her.
    Zähneknirschend machte ich den nochmal, ist eh nicht verkehrt. Nachdem ich mich anmeldete fiel mir der Nachweis meines ersten kursus vor die Füsse.

    Da auf meinem Prepaid Handy kaum Guthaben drauf ist, habe ich mir die PIN einfach gespart….

  2. War doch eine erfolgreiche Suche :)

  3. Angebot: fuer 35 eur und eine Dose Dr. Pepper durchsuche ich auch Dein Anwesen – wer bietet weniger?

    Aber mal ehrlich warum ein Prepaid, wenn es Vertraege ohne Grundgebuehr und Mindestumsatz gibt? *kopfkratz*

  4. Nein, Du verstehst das falsch: hätte ich den PIN-Zettel tatsächlich in der Handtasche gehabt, hätte ich ihn ja direkt gefunden. Solch sensible Daten verstecke ich richtig gut, so gut, dass ich sie anschliessend selbst nicht mehr finde ;)

    Gesucht habe ich definitiv zu lange, dafür aber auch Zettel sortiert und $DINGE gefunden. Ich bin erstmal zufrieden :D

  5. Du hast einen Zettel mit der Handy-PIN in deiner Handtasche? Was steht denn da noch so drauf (Bank-PIN, Root-Passwort, …)? ;-)

    Kosteneffizient war es auf jeden Fall mal: 5EUR + 30EUR + ca.65EUR (für ein Prepaid-Handy mit SIM & PIN bei ebay) = 100EUR. Wieviele Stunden hast du nochmal gesucht?

  6. … grossartig, ganz grossartig… ca. 3 Stunden später flattert mir dann aus völlig ungeahnter Richtung der Zettel mit der PIN entgegen. Auch dieses eine klare kopf -> tisch-Situation, aber ich reg mich lieber nicht drüber auf ;)

Keine weitere Reaktionen mehr möglich.