RT läuft Amok

Diesen Beitrag schrieb ich 15 Jahre und 4 Monate zuvor; die nachfolgenden Ausführungen müssen heute weder genau so nach wie vor funktionieren, noch meiner heutigen Meinung entsprechen. Behalte das beim Lesen (und vor allem: beim Nachmachen!) bitte stets im Hinterkopf.

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Nach Umzug des existierenden RT-3.6.5 auf einen neuen Host erschienen nach erfolgreicher Migration und vollständiger Anpassung der Konfiguration beim Aufruf der Hauptseite Fehlermeldungen dieser Art:

[Fri Oct 17 15:26:45 2008] [error] [client 172.16.0.197] FastCGI: incomplete headers (0 bytes) received from server "/data/www/rt3/bin/mason_handler.fcgi"
[Fri Oct 17 15:26:45 2008] [error] [client 172.16.0.197] (4)Interrupted system call: FastCGI: comm with server "/data/www/rt3/bin/mason_handler.fcgi" aborted: select() failed
[Fri Oct 17 15:26:45 2008] [error] [client 172.16.0.197] FastCGI: incomplete headers (0 bytes) received from server "/data/www/rt3/bin/mason_handler.fcgi"
[Fri Oct 17 15:26:45 2008] [error] [client 172.16.0.197] (4)Interrupted system call: FastCGI: comm with server "/data/www/rt3/bin/mason_handler.fcgi" aborted: select() failed

Nach einer Weile ineffizienten Herumstocherns in den Konfigurationen, erfolglosen Umhergooglens und Kopf-auf-den-Tisch-Hauens entdeckte ich den Weg, wie dieses Problem anzugehen ist:

Cache und authenticated sessions des Browsers löschen!

Und das war’s – ätzend, oder?

Alle Bilder dieser Seite: © Marianne Spiller – Alle Rechte vorbehalten
Hintergrundbild: 1151x 721px, Bild genauer anschauen – © Marianne Spiller – Alle Rechte vorbehalten

Eure Gedanken zu „RT läuft Amok“

Ich freue mich über jeden Kommentar, es sei denn, er ist blöd. Deshalb behalte ich mir auch vor, die richtig blöden kurzerhand wieder zu löschen. Die Kommentarfunktion ist über GitHub realisiert, weshalb ihr euch zunächst dort einloggen und „utterances“ bestätigen müsst. Die Kommentare selbst werden im Issue-Tracker und mit dem Label „✨💬✨ comment“ erfasst – jeder Blogartikel ist ein eigenes Issue. Über GitHub könnt ihr eure Kommentare somit jederzeit bearbeiten oder löschen.