Das Ende einer Leidenschaft

Das Ende einer Leidenschaft

Nach vielen Jahren habe ich mich dazu entschlossen, meine Retrocomputing-Sammlung aufzulösen – mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Es klang so leicht, in meiner Vorstellung war es ganz einfach: die alte Hardware sichten, putzen, sortieren und nach und nach abgeben; an den Wertstoffhof, was unrettbar kaputt ist, an Sammler den Rest. Aber nichts ist so, wie man es sich vorstellt.

Hubi, die Honda

Hubi, die Honda

Mit dem Kauf einer Honda Transalp habe ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt

Es gibt diese Träume, die man immer vor sich her schiebt; die man immer mit sich herum schleppt; und die man „irgendwann aber wirklich“ umsetzen möchte. Aber wann ist „irgendwann“?

Ein Jahr #tabsvongesternnacht

Ein Jahr #tabsvongesternnacht

#tabsvongesternnacht war nicht mehr als eine fixe Idee – und ist dennoch fester Bestandteil der Woche inzwischen

„Zumindest für die Dauer der Krise werde ich jeden Freitag Abend ab 21:00 einen Videokonferenz-Channel aufmachen und mal abwarten, ob jemand vorbei kommen und ein bisschen quatschen will.“ Am 20. März 2020 fand es dann zum ersten Mal statt, namenlos noch und per Zoom. Schon den zweiten Termin konnte ich im eigenen Jitsi anbieten.

„Ich hab den ganzen Tag geputzt und bin nicht zufriedener als vorher“

„Ich hab den ganzen Tag geputzt und bin nicht zufriedener als vorher“

„Also ich hab das jetzt für euch ausprobiert: ich hab den ganzen verdammten Tag geputzt und geräumt und geräumt und geputzt. Un-un-ter-brochen. Und was ist: ich fühl mich kein Stück zufriedener als heute morgen! Also ihr könnt das sein lassen, es bewährt sich überhaupt nicht.“

Reif für die Insel

Reif für die Insel

Als Kind wollte ich immer einen “Game Boy” von Nintendo, meine Eltern konnten der Sache allerdings nicht viel abgewinnen. Ziemlich genau 30 Jahre später beschloss ich, lange genug gewartet zu haben – und kaufte mir eine Switch. Allerdings habe ich jetzt selbst Kinder: und mit denen muss ich das Gerät teilen.

Pagination