curlftps Fraktal Kündigung man

wall < "curlftpfs"

Broadcast message from spillerm@unixe.de (pts/1) (Mi Okt 03 13:21:11 2007):
4
Diesen Beitrag schrieb ich vor 11 Jahren. Behalte das beim Lesen bitte im Hinterkopf.

Problemstellung

Der Rootserver hat 50GB Backup-Space, der jedoch ausschliesslich per FTP zu erreichen ist; für mich ist das eher ungünstig, zudem sich das Scripten der nächtlichen Backups dadurch unnötig kompliziert gestaltet. Zudem würde ich gerne immer alle Backups des Vor-Vormonats löschen, um Speicherplatz zu sparen; per FTP hat sich auch das irgendwie nervig gestaltet, so dass ich im Endeffekt den vorhandenen Speicher einfach voll laufen liess.

Lösungsansatz: curlftpfs

Jetzt bin ich endlich einmal ernsthaft an das Problem herangegangen und habe sogar innerhalb kürzester Zeit eine wirklich hübsche Lösung gefunden: curlftpfs. Hiermit lassen sich FTP-Verzeichnisse ganz einfach als Filesystem mounten. Unter Debian gestaltet sich die Installation schon denkbar simpel:

$ apt-get install curlftpfs

Dann in ein beliebiges Verzeichnis mounten, meines heisst /mnt/ftp:

$ curlftpfs ftp://backup.server.de/path /mnt/ftp

Kein Witz — das war’s schon! Jetzt lassen sich die Files prima bearbeiten, löschen usw. Sobald man damit fertig ist, das Filesystem wieder umounten:

$ fusermount -u /mnt/ftp/
4
  1. *g* Ja, ist doch eine krasse Sache, oder? Und so einfach vor allem! Also ich find’s klasse…

    @Mao-B: reoback ja, aber ich mag keine fertigen Backup-Lösungen — lieber ärgere ich mich über eigene Fehler ;) Im Ernst: ich hatte es mal im Einsatz, aber es hat mir nicht gefallen. Und hätte ich mich damit zufriedengegeben, hätte ich diese FTP-Sache hier nicht kennengelernt ;)

  2. schönen Dank für das FTP-FS, da kommt mir gleiche eine Idee, wo wir das einbauen,

  3. hm, also ich stelle fest das ich das technobabbel durchaus verstehe. aber ich weis nich ob ich das gut oder schlecht finden soll ;)

  4. Huhu, als das mit dem Technogebabbel, ja!
    Also das ist so, ich beschäftige mich mit den Themen aktuell überhaupt nicht, mal ganz davon abgesehen dass Du da mir sowieso über bist und ich es schlichtweg nicht verstehe, was peinlich genug ist.

    Wenn ich aber mich damit beschäftigen werde, dann werden Deine Einträge mit Sicherheit sehr interessant werden!

  5. hm, man könnte aber auch REOback benutzen ^^

Keine weitere Reaktionen mehr möglich.