wall < "Ich habe eine Jukebox!"

Broadcast message from spillerm@unixe.de (pts/1) (So Jan 06 00:42:26 2008):
4
Diesen Beitrag schrieb ich vor 11 Jahren. Behalte das beim Lesen bitte im Hinterkopf.

Gestern habe ich für heute eine Photo-Safari nach Metz abgesagt, weil mir das Wetter zu mies war (Glatteis und so); dann wurde ich freundlich darauf hingewiesen, dass diese Tour für kommendes Wochenende angesetzt sei — was mich im Umkehrschluss auf die Idee brachte mal auf den Kalender zu schauen und verblüfft festzustellen: nein, heute ist nicht der 11. Januar.

Heute war ich dann also in Metz.

Tatsächlich war es so, dass bei +7°C von Glatteis keine Spur war, nicht einmal Eisregen war in Sicht, und ich den Weg zu meinem Lieblings-2nd-Hand-Laden in Luxembourg zwar auswendig kenne, es aber auch zwei Filialen in Metz gibt — und ich jetzt einen Garmin besitze.

Der hat auch klaglos geroutet, nachdem ich die Filialen nebst Öffnungszeiten als Waypoints rübergeschaufelt hatte; sehr entspanntes Fahren… Aber ehe ich mich jetzt in Lobpreisungen bezüglich dieses technischen kleinen Wunderwerks ergehe möchte ich mein neuestes und ziemlich mechanisches Stück Hardware vorstellen, für das ich Futter en masse gefunden habe:

Meine hübsche JukeboxDie Rede ist von meiner NSM Jukebox, die seit dem 22. Dezember endlich ihren Platz in meinem tollen neuen Wohnzimmer gefunden hat. Leider ist sie (noch?) defekt: das Spielwerk hat sich ausgehangen, da das Kistchen vor einigen Monaten vom Vorbesitzer ohne Transportsicherung herumgefahren wurde — und das, nachdem es abgeschaltet worden war, ohne dass das Spielwerk in Ausgangsposition zurückgefahren wurde.

Meine hübschen PlattenIch hoffe sehr, dass wir das reparieren können; zu der Box habe ich nämlich auch einige Singles bekommen, bei näherer Durchsicht beläuft sich die Zahl jedoch auf ~500. Zuzüglich der ~30, die vorhin im 2nd-Hand-Laden erstanden wurden und meiner Schätzchen, die ich hier schon seit Jahren horte…

Bei den anderen ist natürlich jede Menge Ausschuss bei, von den 3Besoffskis über Howard Carpendale und Tony Marshall bis hin zu Roy Black und Mireille Mathieu; ich denke aber schon, dass die Sache bei der nächsten Party der Kracher werden könnte, wenn jeder mal Knöpfchen drücken und sich ein Lied aussuchen darf.

Dumm nur, dass ich keine Schreibmaschine mit Textilband mehr besitze, um die Schildchen wirklich stilecht zu beschriften; und dumm auch, dass mein Vater das manuelle Aufbuchen der Songs deaktivieren, den mechanischen DM-Münzprüfer durch einen Euro-EMP ersetzen und den Schlüssel zur Kasse konfiszieren will (Reisekasse!) :D

4
  1. wie schon im icq angedroht: das mit der Schreibmaschine mit Textilfarbband lässt sich lösen.

Keine weitere Reaktionen mehr möglich.