GPUs WordPress

wall < "Enttäuscht von WordPress"

Broadcast message from spillerm@unixe.de (pts/1) (Mo Mai 26 23:26:15 2008):
4
Diesen Beitrag schrieb ich vor 11 Jahren. Behalte das beim Lesen bitte im Hinterkopf.

In kurzer Zeit wird mein Blog seinen zweiten Geburtstag feiern — und er steckt mitten in Midlife-Krise und Wechseljahren: er fühlt sich aufgedunsen und antriebslos, er leidet an Stimmungsschwankungen und undefinierter Traurigkeit, an Hitzewallungen und Hormonschwankungen… oder kurz: WordPress ist Dreck.

Seit dem Update auf Version 2.5 macht mir das Bloggen überhaupt keinen Spass mehr; die Software unterstützt mich nicht beim Bloggen, sie erschwert es und macht aus jedem Beitrag ein mittelschweres Drama. Die Wahl des passenden Themes erschwert die Wartbarkeit zusätzlich; mit jedem Update läuft anderes Plugin Amok; Widgets funktionieren, funktionieren manchmal nicht, werden vom Theme nicht unterstützt oder machen nur Ärger; Funktionalitäten wie Trackback werden zunehmend undurchsichtiger, funktionieren nicht, funktionieren manchmal und/oder machen nur Ärger; der Code ist unwartbar, unsauber und das Frontend zum Heraufladen von Bildern eine Katastrophe, die mir in unregelmässigen Abständen den Browser zum Absturz bringt.

Ich habe irgendwann angefangen zu Bloggen und es hat mir Freude bereitet; inzwischen steht dem Verfassen eines Artikels die regelmässige Auseinandersetzung mit technischen Spitzfindigkeiten gegenüber — so dass hier zunehmend Ruhe einkehrt. Ich würde es nicht in gar so starke Worte wie mein Vorredner fassen, kann seinen Unmut aber durchaus nachvollziehen — auch wenn ich ihm eher nicht so verbalfäkal Ausdruck verleihen würde. Ich will bloggen. Nicht mehr und nicht weniger; aber mit der vorliegenden Software wird das zunehmend unmöglicher.

Und so langsam stellt sich mir die Frage: weitermachen und den Mist als gegeben akzeptieren? Weitermachen und den gesamten Datenbestand auf eine andere Plattform migrieren? Oder den Blog einstellen, sich den Ärger schenken und sich eine andere Beschäftigung suchen?

4
  1. @Mao-B: mit dem Kommentar hast Du Dich irgendwie selbst disqualifiziert.

    @Oliver & MacBeth: wie Ihr seht — »einstellen« ist derzeit keine Option, stattdessen mache ich mir einfach mal Luft ;)

    @irgendlink: der Trend geht nicht in diese Richtung, aber ich muss ja nicht alles machen, was der Trend vorgibt; eine Nur-Text-Version von »Localwürstchens Tagebuch« ist in der Mache und wird das bestehende Layout zwar nicht ersetzen, aber doch ergänzen.

    @Fred: ja, ich vertraue auch ein wenig darauf, dass aus Richtung Apple mal was kommt — iWeb ist für Webseiten genial, aber zum Bloggen dann doch etwas zu kompliziert…

  2. Der Trend geht leider nicht in Richtung Nurtextblog – am besten mit dem Zusatz: Diese Seite ist optimiert für Lynx ;-)

  3. ne einstellen wäre ein absolutes no-go!

  4. WP hat immer gerne Probleme mit Plugins und der interne Code bzw. die Auffassung der Mannen rund um WP in puncto Security tun ihr übriges dazu. Das es auch anders geht zeigt S9Y (inbesondere das unabhängige Plugin- u. Theme-System) und ja da wechselt man einfach, aber die Probleme mit den Umlauten beim importieren der Postings sind Legion. Insofern wäre das also ein no-brainer :)

    >Weitermachen und den gesamten Datenbestand auf eine andere Plattform migrieren? Oder den Blog einstellen, sich den Ärger schenken und sich eine andere Beschäftigung suchen?

    Ego getrieben wie ich bin, heisst es natürlich weitermachen. Immerhin lese ich hier :D ;-)

    Migrieren bedeutet teils ebensoviel Ärger kann sich jedoch lohnen.

  5. ja gibt es keine schicken und einfachen Alternativen, aber ich warte jetzt erst mal bis zu WWDC vielleicht gibt da ja was schönes und wenn apple mir nichts baut muss ich jetzt eben wirklich lernen mir was zu bauen

  6. Ich kann das nur bedingt nachvollziehen.
    Ich nutze WordPress seit Dezember 2005 aber bis auf ein erzwungende Neuistalation irgendann letztes oder vorletztes Jahr, weil sich irgendein Fehler weiter vererbte habe ich kaum Probleme.
    Meine wichtigsten Plugins funktionieren immernoch einwandfrei und die wenigen die vor allem nach dem Umstieg nicht mehr gingen konnten substituiert werden oder ich vermisse sie nicht mehr.
    Usauber gecodete Plugins haben es mir eher mal vermiest als die Blogware selbst.

  7. Zitat:
    „…keine exotischen OS…“
    wie, Du verwendest *kein* Windows :)

  8. Ich kann deine Probleme bzgl. WP in keinster Weise nachvollziehen. Allerdings verwende Ich ja auch keine exotischen OS ;-) *scnr*

  9. hmm.. und ich bin grade von Blogger zu wordpress migriert weil Blogger mist war.^^

Keine weitere Reaktionen mehr möglich.