Erfolgreiches Update des asterisk

Diesen Beitrag schrieb ich 14 Jahre und 3 Wochen zuvor; die nachfolgenden Ausführungen müssen heute nicht unbedingt noch genau so funktionieren. Behalte das beim Lesen (und vor allem: beim Nachmachen!) bitte stets im Hinterkopf.

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Heute ist ein schöner Tag: ich habe ein erfolgreiches asterisk-Update gemacht, und die blöde Tussi-von-der-Ansage näselt nun auch nicht mehr. Und wie?

  • zaptel-1.4.10.tar.gz herunterladen; ./configure && make && make install && make config && make clean
  • asterisk-1.4.19.tar.gz herunterladen; ./configure && make && make install && make samples && make clean
  • eventuelle Hardware-Treiber müssen ebenfalls eingebunden werden; ich für meinen Teil nehme noch agx-ast-addons hinzu, weil da jede Menge nützlicher Kram drinsteckt (sofern man mit Faxen herumhantieren will)
  • Nützlich sind auch die deutschen Sprachprompts der Stadt Pforzheim

Bei einem Update einer früheren Version ist es sinnvoll, folgende Verzeichnisse wegzukopieren:

  • /etc/asterisk
  • /var/lib/asterisk/
  • /usr/lib/asterisk

Vieles hängt natürlich auch von der eigenen Konfiguration ab; da ist schon jeder selbst angehalten zu schauen, was er sichern muss und was nicht. Problematisch war bei mir die Qualität der Sprachansagen, beispielsweise wenn man eine Konferenz betritt, die Mailbox abhört oder ähnliches; durch Stochern im config.log des asterisk fiel mir schließlich eine Meldung auf à la -lgsm: Undefined symbol

$ dpkg -l | grep -i gsm

Abhilfe schaffte hier die Installation der libgsm nebst ihrer Header-Files:

$ apt-get install libgsm1 libgsm1-dev
$ dpkg -l | grep -i gsm
ii  libgsm1                      1.0.12-1                   Shared libraries for GSM speech compressor
ii  libgsm1-dev                  1.0.12-1                   Development libraries for a GSM speech compression

Hernach den asterisk und seine Abhängigkeiten neu bauen und siehe da: die Bandansage näselt nicht mehr! Bislang funktioniert alles wunderbar; den Kollegen ist der Switch nicht einmal aufgefallen, alle telefonieren lustig vor sich hin und das System verhält sich brav.