Druckabfall Heizung Defekt

wall < "Leidensfähigkeit hat Grenzen"

Broadcast message from spillerm@unixe.de (pts/1) (Di Nov 18 22:05:48 2008):
4
Diesen Beitrag schrieb ich vor 10 Jahren. Behalte das beim Lesen bitte im Hinterkopf.

Mein Handy hat einen echt fiesen Weckton; ich fahre im Bett hoch, mumiengleich eingewickelt in mehrere Decken, aus denen ich mich erst einmal herausstrampeln muss. Pochende Schläfen kündigen beginnende Kopfschmerzen an, ich freue mich auf einen heissen Kaffee und eine heisse Dusche.

Auf dem Weg nach unten fällt mir ein, wieso ich mein Bett mit so vielen Decken teilte: mitten in der Nacht war ich aufgewacht, ganz steif vor Kälte, war die Raumspartreppe heruntergehampelt und hatte alles eingesammelt, was mir irgendwie warm und flauschig erschien. Und warm ist es auch jetzt nicht. Griff an den erstbesten Heizkörper: eiskalt. Ich ahne Schlimmes.

Auch der im Wohnzimmer ist kalt, und das leichte Grundrauschen fehlt auch. Missmutig betrachte ich durch die angelaufene Fensterscheibe mein zugefrorenes Auto, schlüpfe ohne Socken in die Strassenschuhe, ziehe den Anorak über den Schlafanzug. Ich muss mich nicht erst unters kalte Wasser stellen um sicherzugehen, dass kein heisses da ist.

Vorsichtig schleiche ich das abschüssige Kopfsteinpflaster am Haus entlang in Richtung Heizungskeller; wie erwartet begrüsst mich das rot-leuchtende Notlicht vom Heizungsbrenner, Wassertemperatur 17°C. Kippschalter auf »Schornsteinfeger«, jetzt müsste das Ding eigentlich im Demo-Mode anspringen — nichts. Gluckern, als wäre auf keiner der Leitungen Druck. Nicht einmal der Versuch zu zünden.

Es gibt Dinge, die ich lieber Fachleuten überlasse, und Steuererklärungen und widerspenstige Heizungsbrenner gehören definitiv dazu. Ich habe noch etwa 3000l Öl, und alle Eimer, die regelmässig geleert werden müssen, sind auch leer — hier endet meine Zuständigkeit, das Ding macht Krach, Dreck und heiss und da hab ich Angst vor (einmal sind nach Druck auf den Not-Schalter Rauchwolken rausgeschlagen, das Erlebnis hat mich geprägt).

Also kein heisses Wasser, keine geheizten Räume. Blick auf die Uhr, Blick ins Internet, rasch Tasche gepackt und auf ins Schwimmbad. Hollaria, für 1,50€ darf ich warm duschen. Offenbar war soeben der Renter-Schwimmkurs zu Ende, immer mehr Frauen bevölkern die Gemeinschaftsdusche; im Schnitt sind sie 60, splitternackt und demonstrieren ihre Gelenkigkeit, indem sie sich ständig grundlos bücken. Und das nicht auf die rückenschonende Art, sondern auf die andere.

Mehr, als ich ertragen kann, zumal vor dem ersten Kaffee.

Als dann auch noch eine kreischende Schulklasse den Tatort betritt, flüchte ich schleunigst und versuche in der klammen Umkleide, mich in etwas annähernd Menschliches zu verwandeln. Aber ich hasse die ganze Welt, und der weitere Verlauf des Tages wird mich darin nur bestätigen.

In 48 Stunden wird sich erstmals jemand dem orange-roten, nicht funktionierenden Geschoss im Heizungskeller annehmen — das bedeutet zwei Abende frieren und mindestens noch einmal die Arie im Schwimmbad abziehen. Ich hab den Holzofen angefeuert, aber der braucht gute zwei Stunden, um sich überhaupt bemerkbar machen zu können — schätzungsweise wird es genau dann angenehm, wenn ich dringend ins Bett muss…

4
  1. Hallo und herzliches Beileid. Ich kenne das Gefühl, am Morgen nach der endgültigen Installation unseres Holzofens (natürlich an einem Freitag morgen) ist bei uns auch die Heizung ausgefallen. Naja, bei hinreichender Planung kann man mit so einem Ofen ja auch auskommen und er ist ideal, um die Teekanne warm zu halten.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass die Störung schnell (und preiswert) zu beheben ist und behoben wird.

    Tom

  2. So, ich denk hier erreiche ich dich am besten und dein Blog ist ja moderiert:

    ALLES ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAAAAAAG !!!!

    Liebe Grüsse
    Andreas

  3. Na herrlich.
    Ich kann dir das gut nachfühlen. Warum fallen die Dinger eigentlich nur aus, wenn es draussen arschkal ist?
    Ich meine, wenn draussen 40 Grad Hitze sind, kann man einer kalten Dusche doch noch ein wenig abgewinnen, aber so?

Keine weitere Reaktionen mehr möglich.