Say hello to Patalavaca!

Say hello to Patalavaca!

Diesen Beitrag schrieb ich 13 Jahre und 6 Monate zuvor; die nachfolgenden Ausführungen müssen heute weder genau so nach wie vor funktionieren, noch meiner heutigen Meinung entsprechen. Behalte das beim Lesen (und vor allem: beim Nachmachen!) bitte stets im Hinterkopf.

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Dreieinhalb Jahre lang hat er mir treue Dienste geleistet: mein im Januar 2007 angeschaffter Mac Mini. Obgleich einer der USB-Ports hinüber ist – er hat sich schon als zuverlässiges kleines Maschinchen erwiesen. Doch nun ist er im Rentenalter – Photoshop, ArchiCAD & Co. machen so einfach keinen Spaß…

iMac Cinebench OpenGL BenchmarkDer Neue ist inzwischen nicht nur geliefert, sondern auch vollständig eingerichtet, die Daten sortiert, soweit nötig konvertiert und kopiert. Backup läuft an, Performance ist gut. Ich verschwinde denn auch gleich mal wieder in den Tiefen meines Systems – Optimierung ist immer gut.

Das mit PhotoBooth muss ich wohl noch ein wenig üben ;-) Ich hatte eine ganze Weile meinen Spaß damit, scheußliche Selbstportraits von mir zu kreieren. Zumindest habe ich aber nun auch genügend Ressourcen frei, solche Spielereien ohne schlimme Schmerzen auszutesten. So zum Beispiel eigene kleine Videos mit Ton und Effekten zu unterlegen und mal zu sehen, was dabei herauskommt.

Alle Bilder dieser Seite: © Marianne Spiller – Alle Rechte vorbehalten
Hintergrundbild: Bild genauer anschauen – © Marianne Spiller – Alle Rechte vorbehalten

Eure Gedanken zu „Say hello to Patalavaca!“

Ich freue mich über jeden Kommentar, es sei denn, er ist blöd. Deshalb behalte ich mir auch vor, die richtig blöden kurzerhand wieder zu löschen. Die Kommentarfunktion ist über GitHub realisiert, weshalb ihr euch zunächst dort einloggen und „utterances“ bestätigen müsst. Die Kommentare selbst werden im Issue-Tracker und mit dem Label „✨💬✨ comment“ erfasst – jeder Blogartikel ist ein eigenes Issue. Über GitHub könnt ihr eure Kommentare somit jederzeit bearbeiten oder löschen.